Pflanzen Betrachtungen – Neue Reihe – Fr. 20.5.22

24.04.2022 17:50 von | Schreiben Sie einen Kommentar »

Neue Reihe – Pflanzen Betrachtungen –  Beginn 20.5.22

Hier werde ich euch ein mal im Monat ein Thema rund um die Pflanzenwelt, die Heilkraft der Pflanzen oder Heilung und Krankheiten näher bringen. Es gibt jedes mal was zu riechen, sehen und auszuprobieren. Ich habe einen gut bestückten urbanen Garten auf meiner Terrasse in der 5 Etage über den Dächern von Neukölln , mit vielen Heilpflanzen aber auch eine gut sortierte Heilkräuter-Apotheke wo wir viel ausprobieren können, darum findet es auch bei mir Zuhause statt.

Erster Termin: Freitag 20.05.22 , 19-20:30 Uhr

Thema: Grundverständnis über Heilung, besonders mit Pflanzen.

Was Bedeutung eigentlich Heilung und wie Funktioniert die Pflanzentherapie in diesen Kontext?

Ob Placebo, Therapeuten, Heilmittel, Biorhythmus, Quantenheilung und natürlich auch Körper, Geist und Seele, alles  gehört unabdingbar dazu um Heilung durch impulsgebende Kräfte gut zu verstehen. Alles ist Schwingung und moderne Wissenschaft kann uns zwar aufzeigen das all diese Aspekte ihre Berechtigung haben aber selten erklären wie sie funktionieren. 

Gerade viele der uralten ost-asiatische Heilungsmethoden haben Einzug in die westlich Welt genommen. Ob Ayurveda, TCM, Yoga, Tai Chi oder Qigong um hier nur einige zu nennen. Auch die Meditation und das Achtsamkeitstraining spielen immer häufiger als als impulsgebende Methoden  in Richtung Salutogenese  eine wichtige Rolle. Warum also sich nicht einfach mal hinsetzten und 10 min Meditieren um den Körper neue Heilimpulse zu geben? 

Das können wir dann auch natürlich mal gerne zusammen ausprobieren. In Studien hat man herausgefunden das kleine regelmäßige Mengen von Meditation die Epigenetik nachhaltig beeinflußt und alte Schalterstellungen wieder auf Position Gesundheit stellen kann.

Akelei, George Brasch

Löwenzahn, George Brasch

 

Die Trennung von Körper, Geist und Seele in der Schulmedizin führt uns immer weiter in eine Sackgasse und eine Angstspirale die uns am Ende, wenn wir nicht aufpassen, besonders über den schnell voranschreitenden Transhumanismus, in eine dystrophische Welt bringt wie wir sie uns jetzt noch gar nicht erträumen können. Und das meine ich leider im negativen Aspekt.

Durch Bewußte Arbeit an uns selbst und Aufklärung der Menschen besteht aber die Möglichkeit doch noch auf die Bremse zu treten.

Aber gerade in der Pflanzenwelt gibt es noch so viel zu entdecken den Pflanzenheilmittel wirken viel tiefer in unseren Stoffwechsel als wir uns das bis jetzt vorstellen konnten. Auch auf unsere Konstitution das heißt, bis tief in die Aspekte die wir schon mitbringen wenn wir das Licht der Welt erblicken, lassen Pflanzen eine stringente Wirkkraft walten. Ganz davon abgesehen das wir nur ein Bruchteil der Wirkung der Pflanzen kennen oder verstehen und noch lange nicht alles entdeckt haben was sie in unseren Körper wirklich bewerkstelligen um unsere Selbstheilungsprozesse  zu aktivieren. Viele Rätsel der Pflanzen werden sich wohl nie offenbaren.

Yoga, George Brasch

Weitere Termine: 

Freitag 01.07.22  – Thema folgt noch

 

 

Ort: Bei mir Zuhause Neukölln, 3min von nähe U-S Bahn Hermannstraße

Zeit: 19:00 – 20.30 Uhr

Anmeldung erforderlich unter: hpbrasch@web.de

Kosten für den Abend: 15€

Infos nach Anmeldung

 

Kräuterseminar – Alles rund ums Herz 15.5.22

24.04.2022 17:38 von | Schreiben Sie einen Kommentar »

Wenn es ums Herz geht, frage ich erst Merlin

Bei diesem Seminar geht es um alles was das Herz begehrt aber natürlich auch um die Gefäße. Sogar gegen Herzbruch, den Liebeskummer, gibt es Pflanzen die unsere Leiden lindern können. Draußen unter einen prächtigen Weißdorn werden wir Merlin den Zauberer besuchen, ihm um Erlaubnis fragen um für  unsere Gesundheit Weißdornblüten und Blätter zu sammeln. Aber es geht natürlich nicht nur um den Weißdorn sondern um die gesamte Thematik Herz, Kreislauf und Gefäße.

Von Bluthochdruck über Arteriosklerose bis zu Herzmuskel Erkrankungen werden wir aus Pflanzensicht begutachten. 

Zwischen 2009 und 2018 ist die Zahl der gesetzlich versicherten Patienten in Deutschland mit diagnostizierter Hypertonie von fast 17 Millionen auf gut 19 Millionen stark angestiegen.

Unsere Haupttodesursache in Deutschland war 2020 bei insgesamt 985.572 Toten etwas 338.000 Sterbefälle alleine durch die Herz-Kreislauferkrankungen. Sollten wir da nicht lieber jetzt schon mal was vorbeugen unternehmen?

Nun kann man für seine Gesundheit einiges gute tun und da spielen natürlich die Herz-und Kreislaufwirksamen Nährstoffe und Pflanzen eine ganz wichtige Rolle. Obwohl so viele Menschen den Weißdorn noch aus Märchen und Geschichten kennen, wird er doch eher selten im fortgeschrittenen Alter verwendet. Warum hat nicht jeder in seinen  Garten einen Weißdorn für seinen Herz- Gesundheit gepflanzt? Ich habe mir sogar einen auf meinen Balkon zugelegt.

Und bei den anderen Pflanzen sieht es dann leider ganz mau aus. Da denkt man alles ist giftig. Aber wie wir wissen macht bekannterweise die Dosis das Gift.

Ich werde in diesen Seminar über die Inhaltsstoffe der Ernährung hin zu den Pflanzen eine Brücke schlagen und aufzeigen wir man sich selber gut versorgen kann um das Risiko einer Herz-Kreislauferkrankung zu verringern oder zu vermeiden..

Ihr werdet Rezept und Herstellerungs Anleitungen  für Tinkturen bekommen und viele Ernährungstipps und herzwirksame Pflanzen kennen lernen.

Auch die Herzmuskelentzündungen die seit kurzen gehäuft bei jungen Menschen auftreten lassen sich so besser im Griff bekommen oder vielleicht sogar vorbeugend ganz vermeiden.

Wir werden mit Sammeln von Weißdorn und vielen Geschichten und Infos über eins unserer noch bekanntesten mystischen Pflanzen,  eine schöne Zeit in der Natur verbringen.

Termin: 15.5.2022

Ort: Lobetal

Zeit: von 9:30-17:30 Uhr

Anmeldung erforderlich unter: hpbrasch@web.de

Kosten für den ganzen Tag: 55€

Infos nach Anmeldung

Zecken Check – Seminar in der Natur 8.5.22

24.04.2022 17:24 von | Schreiben Sie einen Kommentar »

Alles rund um Vorbeugung und Therapie bei Borreliose.

Nun hat die Zeckenzeit wieder auf ein neues begonnen. Und damit wächst bei Menschen auch wieder die Angst sich frei in der Natur zu bewegen.

Gut das ich da jemanden Zuhause habe der mich jedes mal nach einen Aufenthalt in der Natur absuchen kann. Bei uns heißt das dann immer „Zecken-Check.“

Aber nun mal auch das wir was übersehen. Und so ist es mir vor 6 Jahren ergangen wo ich einen Stich mit dem klassischen Erythema nodosum, den roten Haut-Ring nach Tagen bekommen habe. Mein Immunsystem wurde zwar stark durch Fieber angekurbelt aber Müdigkeit und Schwäche haben mich erst mal für Wochen ausgenockt.

Da ich auf gar keinen Fall die klassische Schulmedizin in Anspruch nehmen wollte, habe ich mich als Phytotherapeut verständlicherweise selbst behandelt und was soll ich sagen, seit dieser Zeit, das ist jetzt schon 7 Jahre her, geht es mir hervorragen und bis jetzt hatte ich hatte kein Problem mehr damit.

Darum werden wir uns in  diesem Seminar am Beispiel meiner persönlichen Erfahrung, aber auch den Therapieerfolgen aus der Praxis mit Pflanzen, Infusionen und Orthomolekulare Medizin bei Borreliose widmen.

Termin: 8.5.2022

Ort: In der Natur

Zeit: von 9:30-17:30 Uhr

Anmeldung erforderlich unter: hpbrasch@web.de

Kosten für den ganzen Tag: 75€

Infos nach Anmeldung

Detox-Entgiftung von A-Z- Tagesseminar in der Natur 7.5.22

24.04.2022 17:04 von | Schreiben Sie einen Kommentar »

Detox Outdoor – Entgiftung von A-Z, ein Tagesseminar in der Natur

Giftige synthetische Chemikalien verschmutzen unsere Gewässer und die Umwelt. Und was mal in der Natur landet kommt irgendwann zu uns zurück und landet in unserem Körper. Die Liste der toxischen Chemikalien die wir seit beginn des Öl-und Plastikalters in unseren Körper ansammeln ist zu einen echten gesundheitlichen Problem herangewachsen. Viele der Weichmacher, Brandschutzmittel aber auch der Pestiziden sammeln sich besonders gerne im Fettgewebe an und ab einer bestimmten Menge schalten sich diese Stoffe gerne in unseren hormonellen Stoffwechsel ein. So ist die Fertilität der Männer seit den 60´Jahren um 50% zurückgegangen. Aber auch bei den Mädchen und Frauen ist diese meistens östrogene Wirkung der Stoffe deutlich zu erkennen. So enthalten Kosmetika, die immer früher benutzt werden, oft östrtogenwirksame Inhaltsstoffe. Das kann dann zu einer früh einsetzenden Menarche und  beginnende Pubertät bei den Mädchen führen oder zu östrogenabhängigen Brustkrebs bei Frauen. 

Eine neue Studie aus 2022 hat gezeigt das bei einen Großteil der Bevölkerung Mikroplastik im Blut zirkuliert und wir bis zu 5g Plastik in der Woche oral zu uns nehmen. Das entspricht der Menge einer Kreditkarte pro Woche.

In diesen Seminar werde ich also aufzeigen wie wir diese Stoffe zum Teil oder im besten Fall auch ganz aus unseren Körper entgiften können um Alterungsprozesse aufzuhalten um eine gute Gesundheit zu gewähren.

Neben Weichmachern, Mikroplastik, Schwermetalle (hier besonders Aluminium, Quecksilber und Blei), radioaktive Strahlung, Pestizide kommen natürlich auch Medikamente und Zusatzstoffe aus Impfungen  dazu.

Diese neue Gruppe von Medikamenten wirken das erste mal in der Geschichte tief in die epigenetische-und genetischen Strukturen unseres Erbguts hinein. Die Folgen sind noch gar nicht absehbar. Long Covid und Impfnebenwirkungen sind hier die Stichworte.

Es ist ein sehr umfangreiches Thema was aber bei mir in der Praxis eine große Rolle spielt.

Nun habe ich mich schon lange und ausführlich mit der Krebsbehandlung beschäftig, jetzt aber sind wir auf einer neuen Ebene gelandet, wie man die Epigenetik, RNA und die DNA durch alternative Therapien, Mikronährstoffe und Pflanzen nachhaltig beeinflußen muß, um Nebenwirkung der Medikamente zu lindern und im besten Fall ganz zu eliminieren. Die Zahl der Menschen die in meine Praxis mit solchen Folgen kommen wächst seit kurzem stetig an.

Dieses Seminar eignet sich also für Betroffene, Laien, Therapeuten und natürlich für neugierig Interessierte.

Wir werden draußen in der Natur über viele Aspekte wie Kieselsäure, Mineralien, Vitamine und anderen Mikronährstoffen und ihre Wirkung auf die Entgiftung im Körper beleuchten. Und ihr werdet staunen was alles möglich ist.

 

Termin: 7.5.2022

Ort: Lobetal bei Bernau, bei schlechten Wetter drinne

Zeit: von 9:30-17:30 Uhr mit Öffentlichen

Anmeldung erforderlich unter: hpbrasch@web.de

Kosten für den ganzen Tag: 75€, Ermäßigung nach Absprache

Weitere Infos nach Anmeldung

Kräuterwanderung 1.Mai 2022

24.04.2022 16:53 von | Schreiben Sie einen Kommentar »

 

Mai, der Monat der Wonne, wo Liebe blüht und Herzen wachsen.

Bloß was tun wenn der oder die Angebetet die Liebe nicht erwidert und der Schmerz tief im Herzen sitzt?

Der Klassiker unter meinen Kräuterführungen, und das jetzt schon seit vielen Jahren, ist der 1. Mai im Lobetal.

Der Stadt entfliehen und die ruhe der Natur genießen.

Das Lobetal bietet uns zu dieser Jahreszeit eine große Vielfalt von Heilkräutern und essbaren Wildpflanzen ob als Zutaten für die Küche oder als Bestandteile für Arzneien. Es werden auch eher unbekannte Heilpflänzchen dabei sein so wie z.B. das Milzkraut. In Mittelpunkt des Tages stehen aber die Kreuzblütler wie Wiesenschaumkraut, Hirtentäschel, Knoblauchsrauke und Meerrettich und die Familie der Mohngewächse, wozu auch das  Schölkraut, der Erdrauch und der Lerchensporn gehört. Bei diesen Pflänzchen schauen wir uns ihre Wirksamkeit als scherzstillende und entkrampfende Pflanzen an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn wir viel Glück haben und es schon blüht, werde ich euch die richtige Anwendung meiner Herzenspflanze zeigen. Und als Bonus schenkt  uns die Natur ruhe und Ablenkung vom Großstadttrubel so das unser Herze mal in die Entspannungsphase kommt.

Wir werden viele essbare Wildkräuter unter die Lupe nehmen und einen schönen großen Frühlings-Salt zubereiten. Und wie immer gibt es viele Geschichten rund um Walpurgisnacht und Beltane.

 

 

 

Termin: 1.5.2022

Ort: Lobetal

Zeit: von 9:30-17:30 Uhr

Anmeldung erforderlich unter: hpbrasch@web.de

Kosten für den ganzen Tag: 55€

Infos nach Anmeldung

 

 

 

 

 

Was hat der Bär mit dem Schwefel vor? – 30.4.2022

24.04.2022 16:42 von | Schreiben Sie einen Kommentar »

Was hat der Bär mit dem Schwefel vor? – Seminar im Volkspark Blankenfelde

Die Familie der Lauchgewächse ist umfangreich. Sowohl die Lauchsorten aus dem Supermarkt, besser noch aus dem Garten, aber noch viel besser aus der freien Wildbahn enthalten eine Vielzahl von Inhaltsstoffen die ein hervorragendes Mittel für die Entgiftung sind. Die nicht kultivierten Sorten aus der Natur haben in den meisten Fällen eine viel höhere Nährstoffdichte und ein höheres Entgiftungspotenzial. So spielt der Schwefel in den Pflanzen und die darin enthaltenen Senfölglycoside eine ganz entscheidende Rolle für eine gute Gesundheit des Menschen. Wir sind heutzutage durch viele synthetischen Chemikalien belastet. Gerade hat eine neue Studie gezeigt das ein Großteil der Bevölkerung Mikroplastik im Blut hat und wir bis zu 5g Plastik in der Woche zu uns nehmen. Das entspricht die Menge einer Kreditkarte pro Woche.

Der Schwefel aus der Ernährung ist als Baustein für eine gute Entgiftung über die Leber durchaus eine adequate Möglichkeit Giftstoffe auszuleiten. Auch ist Schwefel ein altbewährtes Heilmittel bei vielen Erkrankungen wie z.B. bei Gelenksentzündungen, Rheuma oder als Wundheilmittel. Unter anderem brauchen wir ihn auch  im Glutathionstoffwechel oder zum Aufbau der schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein  die in viele Prozesse eingebunden sind.

Für alle, die gerne Pflanzen draußen in der Natur sammeln wollen ist diese Kräuterexpedition eine perfekte Gelegenheit mehr über die Heilkraft der Lauchgewächse zu erfahren.

Es wird wohl für dieses Jahr der letzte Termin  sein um Bärlauch  zu Sammeln. Also wer den Kühlschrank noch nicht voll hat mit Pesto, Öl, Essig oder Salz aus Bärlauch, hat hier noch mal die Gelegenheit ihn richtig kennen zu lernen, Rezepte mitzubekommen, viel Wissen und Informationen über diese besondere Pflanzenfamilie der Lauche und ihr Entgiftungspotential einzutüten.

Termin: 30.4.2022

Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde

Zeit: von 11-17Uhr

Anmeldung erforderlich unter: hpbrasch@web.de

Kosten für den ganzen Tag: 55 Euro

Infos nach Anmeldung

 

 

 

 

 

 

 

n.

Anmeldung: Begrenzte Teilnehmerzahl darum ist eine Anmeldung erforderlich. Nach der Anmeldung gibt es weiter infos.

Kosten: 35

Treffpunkt:  S-Bahnhof Gesundbrunnen  UNSER ZIEL LIEGT IM BVG-TARIFBEREICH ABC,deswegen am besten schon mit entsprechenden Ticket erscheinen. Bis nach Biesenthal muss man dann noch mal im Bus nachlösen.

Uhrzeit: 9:30-17:30 Uhr

Bitte mitbringen: Trittsicheres Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Proviant und evtl. Bestimmungsbücher und was zum sammeln (Korb oder Stoffbeutel).

Kontakt: Tel.: 030-215 50 68 oder hpbrasch(at)web.de

 

 

 

Ausbildung Pflanzenheilkunde & Kräutermedizin Feb. 2022

14.01.2022 22:09 von

Die Heilkraft der Pflanzen wird seit Anbeginn der Menschheit für unsere Nahrung und als Medizin verwendet. In Ländern, in denen schulmedizinische Versorgung rar ist, spielen Pflanzen immer noch einen bedeutende Rolle. So ist z.B. Pflanzenheilkunde in Indien und China immer noch fester Bestandteil des Studiums der Medizin.
Ein Großteil unserer Medikamente hat ihren Ursprung aus Inhaltsstoffen der Pflanzenwelt, wie z.B. Aspirin, Marcumar, Colchicin, Chinin, Ephedrin und Opiate, bis hin zu Krebsmedikamenten aus der Eibe und  Madagaskar-Immergrün. Leider ist in Europa unser Allgemeinwissen von der heilenden Kraft der „ganzen Pflanze“ als Medizin nur noch wenig verbreitet.

 

In diesem Kurs können Sie innerhalb eines Jahres einen tiefen Einblick und Sachverständnis in die große Heilkunst der Kräutermedizin erlangen und mit europäischen und ausländischen Drogen pflanzliche Heilmittel selber fertigen (Droge kommt von dröge und heisst getrocknet). Das erlernte Wissen ist dann in der Praxis direkt anwendbar.Nelkenwurz - Geum

 

Das Seminar eignet sich für Menschen, die eine Liebe zur Natur besitzen, Pflanzen-interessierte, Köche, Ernährungsberater, Erzieher, Lehrer, Berufe im Wellnessbereich, Heilpraktiker, aber auch Ärzte und Apotheker

Im theoretischen Teil werden wir uns der Mythologie und der traditionellen Anwendung widmen. Wir werden Ausflüge in Botanik, Systematik und Pflanzenfamilien machen, sowie Inhaltsstoffe und deren Wirkung auf unseren Organismus und Stoffwechselvorgänge erforschen.

Im praktischen Teil werden wir so oft es geht drauKräuterausbildung - Pflanzenausbildungßen bei den Pflanzen sein, sie riechen, schmecken, fühlen und uns auf diese Weise praktisches Wissen  in der Natur aneignen. Es wird auch die Möglichkeit geben, mehrere Wochen-enden komplett in der Natur zu verbringen.

 

 

Themen des Lehrmaterials sind:

– Exkursionen und WanderungenWegwarte - Cichorium intybus
– Mythologie und Tradition
– Botanik und Systematik
– Pflanzenbestimmung
– Signaturenlehre
– Sammeln, Trocknen und Lagern
– Essbare Wildkräuter
– Teerezepturen erstellen
– Salben, Öle, Liköre, Tinktur
– Inhaltsstoffe und ihre Wirkung
– Wissenschaft & Studien
– Anwendung in der Schulmedizin
– Krankheitsbezogene Verwendung
– Familien- und Reiseapotheke

 

Des weiteren werde ich Ihnen Beispiele aus meiner täglich Praxis zeigen: Pflanzen als Heilmittel z.B. bei Hauterkrankungen, erhöhtem Cholesterin, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen,  Verdauungsstörungen, Erkältungskrankheiten,  Allergien,  neurologische Erkrankungen, Schilddrüsenaffektionen, Nieren-Blasen- Prostataerkrankungen, Schwangerschaft, Frauenleiden,  Kinderkrankheiten, Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Gefäßinsuffizienzen.

Zu meiner Person:IMG_4949George Brasch - Heilpraktiker - Pflanzenheilkunde Berlin
Schon während meiner Ausbildung zum Heilpraktiker habe ich meine Faszination für Pflanzenheilkunde, Botanik, Pharmakologie und die Augendiagnose entdeckt, so dass ich im Laufe der Jahre mittlerweile auf ein großes Wissen in diesen Bereichen zurückgreifen kann. Meine Praxisarbeit in Friedrichshain und die Lehrtätigkeit an der Heilpraktikerschule in Selbstverwaltung und Kräuterwanderungen rund um Berlin ermöglichen es mir, eine Brücke zwischen Erfahrungsheillehre und theoretischer Vermittlung zu bauen, so dass mein Unterricht lebendig und praxisnah gestaltet ist.

 

Durch meinen Schwerpunkt als Phytotherapeut vermittle ich in dieser Ausbildung Kenntnisse über westliche und ausländische Kräuterheilkunde und Teerezepturen, die man als ein individuelles Teerezept, Salben und Tinkturen selber anwenden kann. Dieses Wissen verdanke ich meiner langjährigen Praxis- und Studiumstätigkeit und natürlich der jahrzehntelangen Erfahrung und Lehrtätigkeit meines hoch geschätzten Lehrers Klaus Krämer.Fieberklee - Menyanthes trifoliata

 

Darüber hinaus werde ich in diesem Kurs Therapievorschläge aus der Biochemie nach Schüssler und der Orthomolekularen Medizin einfügen.

 

Als erfahrener Phytotherapeut verwende ich ca. 500 Heilkräuter aus allen Ländern dieser Welt. Die Pflanzen habe ich zum Teil auf meinen Reisen in Indien, Nepal, China und Südamerika kennengelernt. Für meinen Eigenbedarf sammle ich, über das ganze Jahr verteilt, Kräuter, Wurzeln und Früchte selbst und verarbeite sie zu entsprechenden Heilmitteln.

 

Ausbildung Pflanzenheilkunde & Kräutermedizin

Beginn:

Dauer:

 

Termine:

 

26.+27 Februar 2022

10 Wochenenden, 120h

 

Feb. 26.+27.2.2022

März 19.+20.3.2022

April 30.4+1.5.2022

Mai 21.5+22.5.2022

Juni 18.6.2022

Ort:

Naturheilpraxis
Waldeyerstr.2,
10247 Berlin Friedrichshain
2 min. Fußweg von U-und S-Bahn Frankfurter Allee

Kosten:

998€ für 120h

auch Raten oder monatliche Zahlung

Info und
Anmeldung:

George Brasch,
hpbrasch@web.de
Telefon 030 – 215 50 68

Sollten sie noch Fragen haben stehe ich ihnen sehr gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Liebe Grüße Heilpraktiker George Brasch

Mistelseminar 13.3.2022

02.01.2022 20:24 von

Mistelseminar 13.3.2022

02 Mistel 2016 (1 von 1)-9

Ob Donarbesen, Drudenfuß, Geißechrut, Hexennest oder Vogelchrut, wie immer man sie auch nennen möchte, die weißbeerige Mistel (Viscum album) ist seit alters her eine der außergewöhnlichsten und besonders bei den Kelten eine der heiligsten Pflanzen gewesen.02 Mistel 2016 (1 von 1)-13

Das hat bestimmt auch mit ihrer Signatur und ihrem außergewöhnlichen Erscheinungsbild zu tun, denn keine andere Pflanze wächst kugelförmig hoch oben in den Baumwipfeln, blüht zur Winterzeit von Januar bis Ende April und trägt ihre Früchte zur Adventszeit. Sie wächst relativ langsam und blüht erst nach fünf Jahren. Erst im zweiten Jahr bildet sich der erste verzweigte Spross mit den schmalen, ledrartigen gelbgrünen Blättern. Eine Mistel mit einem halben Meter Durchmesser ist durchaus schon 30 Jahre alt.

Je nach Wirtsbaum entfaltet die zweihäusige Mistel auch andere Heilkräfte, die wir uns in der Pflanzenheilkunde gut zu nutze machen können, aber nur wenn wir sie selber sammeln, denn der gekaufte Tee macht keinen Unterschied von welchem Baum sie kommt. In der Naturheilkunde ist dies jedoch sehr wichtig.
01 Mistel 2016 (2 von 2)
Wir alle kennen sie aus „Asterix und Obelix“, wo die Mistel vom Druiden Miraculix unbedingt für den Zaubertrank gebraucht wird, um Kräfte zu entwickeln die übermenschlich sind, also nach moderner Phytotherapie ein wahres Adaptogen darstellt.
Das hat auch die Pharmakologie erkannt und viele Untersuchungen bestätigen ihre Wirkung als Mittel zur Stärkung der Abwehr. Denn neben einer unspezifischen Immunstimulation zeigen Mistel Präparate auch eine ausgeprägte, entzündungs-hemmende, antivirale und zytotoxische Wirkungen, die u.a. durch Mistellektine, Viscotoxine, Flavonoide, Terpenoide, Alkaloide und Amine vermittelt werden.
Auch eine DNA stabilisierende Wirkung besonders während und nach einer Chemotherapie sind in Studien belegt. Viele der klassischen Anwendungen vom Mistelkraut sind aber leider in Vergessenheit geraten.

 

Das Wissen um die vielfältige Heilkraft der Mistel möchte ich mit euch in einem Tagesseminar jedes Jahr im Februar und im März wieder aufleben lassen. Wir werden die Mistel in der Natur kennen lernen, ihr Wesen und ihre Anwendung in traditioneller sowie moderner Pflanzenheilkunde betrachten und sie dann auch gemeinsam vor Ort zu einer spagyrischen Essenz verarbeiten.

Da die Plätze begrenzt sind, bitte ich um eine rechtzeitige Anmeldung per Mail unter:

hpbrasch(at)web.de oder
Tel.: 030-215 50 68.

Genaue Infos sende ich nach Anmeldungen zu.09 Mistel3 (3 von 8)
Für den Tag berechne ich einen Unkostenbeitrag von 45€.

Bei schönem Wetter
machen wir wie immer ein Picknick.

Liebe Grüße HP George Brasch

Vitamin D – Das Sonnenhormon, Online-Seminar 28.1.2022

02.01.2022 20:02 von

Natürlich gesund durch Vitamin D !!!“

4Vit D 22.09.13In diesem Zoom Vortrag werde ich euch in vier Stunden eine Einführung sowie Anleitung der richtigen Verwendung von Vitamin D3 geben. Ihr könnt Fragen stellen und euer Wissen zum Schutz oder Therapie bei Krankheiten vertiefen.

Schon die Überschrift zeigt: Hier geht es nicht um ein Vitamin sondern um ein Hormon, genauer gesagt um eine Hormonvorstufe (Cholecalciferol). Eine Hormonvorstufe, welche durch Sonne gebildet oder durch einige wenige Nahrungsmittel wie Lebertran zugeführt werden kann. Oberhalb des 38 Breitengrades (in Höhe von Sizilien) reicht die Sonne von Oktober bis März nicht aus um Vitamin D über die Haut zu bilden. Nur in den Sommermonaten findet durch Sonnenexposition die Umwandlung in der Haut statt. An diesem Umwandlungsprozess sind viele Stoffwechselsysteme beteiligt. Heute weiss man, dass Vit. D nicht nur in der Niere aktiviert werden kann, sondern unter bestimmten Umständen auch direkt in den Zellen.

Die Aufgaben von Cholecalciferol (25-OH-Vitamin-D), so heißt die Hormonvorstufe, sind in unserem Organismus sehr vielfältig, da es fast an allen Zellen anbinden kann, das zeigen neueste Untersuchungen. Wo man noch vor 20 Jahre glaubte, es würde ausreichen eine niedrige tägliche Dosis zu sich zu nehmen um Rachitis, Osteoporose und Knochenproblemen vorzubeugen, weiss man heute, dass Vitamin D bei vielen chronischen Erkrankungen bis hin zur Entstehung von Zellmutationen eine ausschlaggebende Rolle spielt.

Experten sind da ganz klar in ihrer Aussage. Hier mehr dazu:„Vitamin D ein wichtiger Schutzfaktor.“

Gerade unsere neuzeitliche Lebensweise fördert einen Mangel an Vit. D. Tagsüber halten wir uns häufig in geschlossenen Räumen auf, z.B. im Büro, aber auch Schulkinder und Jugendliche halten sich einen Großteil des Tages drinnen auf. All das führte dazu, dass der Mangel an Vitamin D heutzutage extreme Ausmaße angenommen hat.

Bei jungen Menschen ist die richtige Versorgung eine besondere Herausforderung, da viele Jugendliche nicht mehr wie früher ihre Zeit in der Natur und damit an der Sonne verbringen. Das Kinderzimmer und vor allem der Computer hat ab einer bestimmten Altersgruppe das Spielen in freier Natur abgelöst. Besonders niedrige Vitamin-D-Spiegel werden darum auch bei 11- bis 13-jährigen Mädchen und bei 14- bis 17-jährigen Jungen gemessen, also ausgerechnet in einer für Wachstum und Aufbau der Knochen besonders wichtigen Entwicklungsphase.

4Vit D 22.09.13 IIBei älteren Menschen ist die Lage teils noch dramatischer. Hier kommt es durch Sonnenmangel und Verlangsamung der Stoffwechselprozesse zu starken Mangelerscheinungen die speziell die Mineralisierung der Knochen betrifft.

Eine Studie bei 200 älteren Pflegeheimbewohnern in Deutschland in den Jahren 2007/2008 ergab bei 68,3% einen erheblichen Cholecalciferol Mangel mit Werten weniger als 10 ng/mL. (Ärzteblatt)

Das ist ein drastischer Mangel der bei älteren Menschen lebenbedrohlich sein kann, denn auch das Sturz- und Frakturrisiko kann sich nach vorliegenden Metaanalysen aus dem Jahr 2009 durch einen Vitamin-D-Mangel erhöhen.

Die Schwangerschaft ist ein weiterer Bereich bei dem unbedingt ein guter Vitamin D Level vorhanden sein sollte. Gerade in dieser Lebensphase weisen Frauen oft einen viel zu niedrigen Spiegel auf was zu ernsthaften Komplikationen führen kann. So erhöht ein Vitamin D Mangel in der Schwangerschaft nicht nur das Risiko zu Präeklampsie und Kaiserschnittgeburt (viermal erhöhtes Risiko) und den Babyblues nach der Geburt, sondern es werden auch Autismus und Autoimmunerkrankungen mit einem Mangel in der Schwangerschaft in Verbindung gebracht. Auch bei Krämpfen der Babys sollte man immer an Vitamin D Mangel denken.

Das Immunsystem ist ein weiterer wichtiger Punkt.262_001
Wie Wissenschaftler festgestellt haben gibt es bestimmte Autoimmun-erkrankungen bei denen Vitamin D eine besondere Rolle spielt. Hierzu gehört die Multiple Sklerose (kurz MS). Nach Untersuchungen in verschieden Regionen konnte festgestellt werden, dass Länder in denen oft die Sonne scheint die Erkrankungshäufigkeit sehr gering ist und so kommt in Äquatornähe diese Krankheit kaum vor. Auch bei der Reifung von bestimmten Immunzellen spielt Vitamin D durch Stimulation eine entscheidende Rolle.

Des weiteren beeinträchtigt ein Mangel an Vitamin D den Fettstoffwechsel, erhöht das Risiko an Arteriosklerose und Bluthochdruck und im fortgeschrittenen Alter an Demenz und Parkinson zu erkranken. Man weiss mittlerweile auch, dass es zum allgemeinen Wohlbefinden, einer deutlichen Verbesserung der Stimmungslage beiträgt, sowie durch Beeinflussung des Serotoninstoffwechsels ein gesundes Schlafverhalten fördert.

Der Bedarf ist besonders in Stresssituationen, Krankheit, Medikamenteneinnahme, bei älteren Menschen, Schwangerschaft und Stillzeit um ein Vielfaches erhöht.

 

 

In meinen Seminar werde ich ihnen einen umfassenden Einblick in die Zusammenhänge, Pathologie und Therapie der Hypovitaminose D geben.

Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis und aktueller Erkenntnisse aus der weltweiten Vitamin-D-Forschung werden wir sehen, bei welcher Menschengruppe und Erkrankungen man besonders auf den Vitamin-D-Spiegel achten sollte, welche Laborwerte wir brauchen, wie hoch der tägliche Bedarf ist und welche Dosierung in der Therapie wirklich Sinn macht.

Dieses Seminar richtet sich an alle um ihr Wissen über Vitamin D zu vertiefen.

 

Begrenzte Teilnehmerzahl darum ist eine Anmeldung erforderlich.

Termin:

Freitag 28.1.2022

Von 18-22 Uhr

Ort:

Zoom

Zugang nach Anmeldung und Überweisung

Kosten:

Seminargebühr 45€

Ermäßigung: 35€

Info und
Anmeldung:

George Brasch,
hpbrasch(at)web.de
Telefon 030 – 215 50 68

Herbst Pflanzen+Pilzwanderung Biesenthal 16.10+6.11.21

16.09.2021 16:33 von

Kräuterausbildung, Pflanzenausbildung

DSC_3990-10

DSC_4027-11Der Herbst ist eingeläutet und für mich gibt es zu dieser Jahreszeit keine schönere Wanderung, als durch das Biesenthaler Fließ. Darum möchte ich euch herzlich einladen mit mir die bunte Pracht des Herbstes und der Buchenwälder zu genießen und eure Seele so richtig baumeln zu lassen.

Das 990 Hektar große Gebiet des Biesenthaler Beckens ist Teil des Naturparks Barnim. Die ca. 4-5 Stunden Fußweg durch dieses wunderschöne Feuchtgebiet geben besonders im Herbst einen atemberaubenden Anblick und machen diese Wanderung zu einen überaus eindrucksvollen Erlebnis. Die herliche naturbelassene Landschaft wurde in der Weichsel-Eiszeit vor etwa 15.000 Jahren vom Toteis geformt.

Wir beginnen unsere Wanderung  am Biesenthal Borse Hypothyreose4 (1 von 1)Marktplatz und gehen Entlang des Hellfließ, der sich durch eine ausgeprägte schöne Schlucht aus der Eiszeit schlängelt. In diesem wild romantischen von Buchen gesäumte Tal, das von den Biesenthalern liebevoll „Biesenthaler Schweiz“ genannt
wird kann man wenn man Glück hat, auch Eisvögel sehen, die hier ihre Bruthöhlen haben.Steubling (1 von 1)-4

Dieser Fließ führt dann zum Hellsee und zur Hellmühle. Der Hellsee ist ein typisches Beispiel für einen Rinnensee an denen alte Buchen und einzelne Kiefern Wachsen. Nun geht es am See entlang, anfangs direkt am Ufer, später etwas entfernt davon. In dieser Jahreszeit bietSteubling (1 von 1)-9et sich dem Wanderer ein herrlicher Blick auf den See und das andere Ufer. So geht es dann weiter vorbei an einer alten Eiche (ca. 200 Jahre und Naturdenkmal), die schon stark ausgehöhlt ist und nur noch in der Krone einige lebensfähige Äste aufweist. Steubling (1 von 1)-16Am Weg haben Waldameisen ihre Nesthügel in den Hang gegraben. Nach ca. 2 km verläuft der Weg durch ein Feuchtgebiet hinauf zur Biesenthaler Straße wo wir dann den Bus zurück nach Bernau nehmen. Natürlich machen wir bei guten Wetter ein schönes Picknick unter den Buchen direkt am See. Nebenbei werde ich euch natürlich noch ein paar Pflänzchen, Bäume und Pilze mit ihren Heilwirkungen zeigen.

Steubling (1 von 1)-7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Judasohr, George Brasch, PilzeFür Pilzfreunde gibt es zu dieser Jahreszeit und auf dieser Strecke auch einiges zu sehen. Neben den Flaschenbovist, Parasol und Pfifferling kann man auch schon mal den Zunderschwamm, die Krause Glucke, einen Birkenporling oder einen leckeren Schwefelporling finden.

Anmeldung: Begrenzte Teilnehmerzahl darum ist eine Anmeldung erforderlich. Nach der Anmeldung gibt es weiter infos.

Kosten: 35

Treffpunkt:  S-Bahnhof Gesundbrunnen  UNSER ZIEL LIEGT IM BVG-TARIFBEREICH ABC,deswegen am besten schon mit entsprechenden Ticket erscheinen. Bis nach Biesenthal muss man dann noch mal im Bus nachlösen.DSC_3852-4

Uhrzeit: 9:30-17:30 Uhr

Bitte mitbringen: Trittsicheres Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Proviant und evtl. Bestimmungsbücher und was zum sammeln (Korb oder Stoffbeutel).

Kontakt: Tel.: 030-215 50 68 oder hpbrasch(at)web.de

Steubling (1 von 1)Steubling (1 von 1)-11Borse Hypothyreose4 (1 von 4)